Von Beginn der Clubgeschichte an fühlen sich die Frauen des IWC dem Gemeinwesen verpflichtet. Soziales Engagement ist ihnen wichtig. Schon kurz nach der Gründung, 1946, setzte sich der IWC für Arbeitslose ein, für die Beschäftigungen gesucht wurden, und unterstützte Bedürftige. Heute sind die vielfältigen sozialen Aktivitäten des IWC über die Grenzen Frankfurts hinaus gewachsen und haben im Laufe der Jahre kleine und große Nöte von hilfsbedürftigen Menschen im In- und Ausland lindern können. So betreuen Mitglieder seit Jahren zum Beispiel ehrenamtlich

  • die Seniorenstifte Kronthal und Hohenwald in Kronberg
  • die Mosaikschule, eine Schule für praktisch bildbare Kinder und Jugendliche in Frankfurt
  • den Patienten-Bücherdienst der Orthopädischen Klinik Frankfurt

und sie unterstützen die Arbeitsgruppe Frankfurt von Unicef, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, beim Verkauf von Grußkarten. Überdies fließen die Überschüsse aus den Mitgliedsbeiträgen und die Erlöse des jährlichen Freundschaftsballes karitativen oder kulturellen Projekten zu. Die Spenden aus dem Christmas Tea gehen an die beiden vom IWC betreuten Seniorenheime und an die Mosaikschule.

Bücherdienst Friedrichsheim

Mit unserem Bücherwagen besuchen wir einmal in der Woche die Patienten in ihren Zimmern. Da uns ein Raum als Bibliothek zur Verfügung steht, füllen wir den Wagen nach den Wünschen, Anregungen und Interessen der Patienten auf. Voll beladen, mit einer großen Auswahl an Büchern und Hörbüchern, fahren wir dann auf die Stationen. Die Patienten freuen sich über die angenehme Abwechslung des Klinikalltages und es ergibt sich häufig ein nettes Gespräch mit ihnen.